Sendfelds Logo Gesamt mit Tatze
Suchbegriff oder Artikelnummer?

Pfoten-Pflege Stick für Hunde mit Bio-Bienenwachs

1 Stück
15,50 €
(238,46 € / kg)
Art.Nr.: H-S-005-P-65-1
6 Stück
88,35 €
(226,54 € / kg)
Art.Nr.: H-S-005-P-65-6
12 Stück
167,40 €
(214,62 € / kg)
Art.Nr.: H-S-005-P-65-12
24 Stück
316,20 €
(202,69 € / kg)
Art.Nr.: H-S-005-P-65-24

Inhalt: 65 g pro Stick
Größere Gebinde gewünscht? Hier anfragen.

Preis pro Einheit: Brutto
15,50 €
| Netto
15,50 €
| UST
0%
*
Preis pro Einheit: Brutto
88,35 €
| Netto
88,35 €
| UST
0%
*
Preis pro Einheit: Brutto
167,40 €
| Netto
167,40 €
| UST
0%
*
Preis pro Einheit: Brutto
316,20 €
| Netto
316,20 €
| UST
0%
*

(* gemäß § 19 UStG wird keine Umsatzsteuer berechnet)
2477-head
2475-head
2476-head
2477-head
2475-head
2476-head

Produktbeschreibung: Pfoten-Pflege Stick

Die Pfoten Deines Hundes sind rau, rissig, spröde, extrem trocken? Ursachen gibt es einige, oft sind extreme Witterungsverhältnisse dafür verantwortlich. Im Winter Eis und Schnee, aber meistens kommt auch noch aggressives Streusalz beim Gassi-Gehen hinzu. Im Sommer können heißer Asphalt und Bodenbeläge zum Beispiel auf der Terrasse die Pfoten Deines Hundes sehr strapazieren. Auch Sand und grobe, spitze Steine sind wirklich eine Herausforderung für Hundepfoten. 
Deshalb ist eine gute Pfotenpflege mit nicht zusätzlich reizenden oder austrocknenden Inhaltsstoffen so wichtig.  

Unser Pfoten-Pflege Stick bietet idealen Schutz und Pflege für die Pfoten Deines Hundes – Sommer wie Winter!  Nutze die wunderbar pflegenden und schützenden Eigenschaften von unserem Trio Babassuöl, Jojobaöl und Bienenwachs, ohne jegliche weitere Zusätze. Die 100 % natürlichen Inhaltsstoffe in Bio-Qualität machen die Pfotenballen Deines Lieblings geschmeidig, unterstützen die Regeneration, spenden wertvolle Nährstoffe und aufgetragen vor strapazierenden Einflüssen, minimieren sie schädliche Einflüsse auf die Pfoten. Schütze die Pfoten deines Hundes ganz einfach mit unserem praktischen Pfoten-Pflege Stick: Umweltfreundlich in recyclebarer Papphülse mit Push-Up-System verpackt, ist der Stick auch ideal für unterwegs. Die Anwendung ist so einfach wie Lippenstift auftragen!

Anwendungstipps: Kurz und knapp erklärt

  1. Zuerst die Pfoten Deines Hundes reinigen (nass abwischen, baden oder abwaschen) und nur etwas abtupfen, sodass sie noch feucht bleiben. 
  2. Oder die noch sauberen Pfoten anfeuchten (ggf. mit Schwamm oder Zerstäuber).
  3. Den Stick mit leichtem Fingerdruck von unten aus der Papphülse herausdrücken. 
  4. Mit leichtem Druck mit Stick über die Pfoten und Zehenzwischenräume streichen
  5. Täglich, vor und nach dem Spaziergang, ggf. auch mehrmals, oder je nach Bedarf anwenden.

Vorteile: Auf einen Blick

  • 100 % natürlicher Schutz für Hundepfoten
  • Rein natürliche Inhaltsstoffe für beste Pflege der Pfoten Deines Hundes
  • Alle der 3 Inhaltsstoffen sind in Bio-Qualität
  • Mit Babassuöl und Jojobaöl: Intensiv-Pflege, ohne Fett-Film zu hinterlassen
  • Feuchtigkeitsspendend und schnell einziehend
  • Zecken und Ungeziefer abschreckend: Bio-Babassuöl enthält sehr viel Laurinsäure
  • Bestens geeignet auch für empfindliche Hunde
  • Ohne Farb-, Konservierungs- und Duftstoffe
  • Keine bedenklichen Inhaltsstoffe, falls Dein Hund doch etwas ableckt
  • Plastikfrei: in umweltfreundlicher Papphülse

Bestandteile / Inhaltsstoffe

  • Babassuöl
  • Jojobaöl
  • Bienenwachs
  • ALLE Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA)

Inhaltsstoffangabe INCI

Orbignya Oleifera Seed Oil, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Cera flava.

Produkthinweise: Lagerung und Anwendung

Zum Auftragen auf Hundepfoten und Zehenzwischenräume. 
Nicht für offene Wunden oder Schleimhäute anwenden.

Verschlossen bei Raumtemperatur und trocken lagern.

Anwendung im Detail

Vorbereitung beziehungsweise Wahl eines günstigen Zeitpunkts:

  • Der beste Zeitpunkt, um die Pfoten Deines Hundes mit dem Pfoten-Pflege Stick zu behandeln, ist zum Schutz der Pfoten VOR einem Spaziergang mit herausfordernden Verhältnissen für die Pfoten. In diesem Fall solltest Du die Pfoten Deines Hundes aber auch nochmals NACH dem Spaziergang kurz mit Wasser reinigen und den Stick erneut auftragen. Diese Pflege sollte dann ohne "Schmutz-Event" mindestens 15 Minuten einwirken können. 
  • Bevor die Pfotenpflege aufgetragen wird, sollten die Pfoten Deines Hundes sauber sein. 
  • Die beste Wirkung und effektivste Verteilung wird erzielt, wenn die Pfoten zum Auftragen der Pfotenpflege etwas feucht sind. Daher empfehlen wir, die jeweilige Pfote kurz mit einem Schwämmchen oder feuchten Tuch etwas nass zu machen, oder - falls Deine Fellnase das in Ordnung findet - einfach mit etwas Wasser aus einem Zerstäuberfläschchen.
2453-head
Trockene Pfote vor der Anwendung der Pfotenpflege: noch nicht vorbereitet
2455-head
Rissige Pfote vor der Anwendung der Pfotenpflege: feucht abgewischt
2456-head
Strapazierte Pfote vor der Anwendung der Pfotenpflege: Befeuchtung mit Wasser durch Zerstäuber
2457-head
Pfote gut vorbereitet für Anwendung der Pfotenpflege: gereinigt und angefeuchtet

Pfotenpflege mit Stick aufbringen:

  • Jetzt den Stick mit leichtem Fingerdruck von unten etwas aus der Papphülse herausdrücken. Sollte der Stick zu weit oben raus stehen, einfach mit leichtem Fingerdruck wieder etwas in die Hülse zurückdrücken.
  • Nun kannst Du den Stick auf die Pfoten Deines Hundes aufgetragen. Einfach mit leichtem Druck über die Pfotenfläche bzw. auch in die Zehenzwischenräume streichen. Durch die Pfotenwärme schmilzt der Stick leicht und verbleibt auf der Pfote.
  • Manche Hunde bevorzugen dies im Liegen, andere im Stehen. Teste einfach, wie es Deiner Schnuffelnase am besten gefällt
  • Wichtig ist, dass es für Deinen Hund kein Stress darstellt, aber Dein Hund wird ohnehin in Kürze feststellen, dass ihm dieses "Einstick-Ritual" guttut.
2458-head
Pfotenpflege-Stick wird auf Hundepfote aufgetragen
2459-head
Aufbringen der Pfotenpflege mit praktischem Stick in Papphülse
2460-head
Hundepfote wird gut gepflegt und geschützt mit Pfotenpflege-Stick
2461-head
Pfotenpflege ganz einfach und effektiv: Babassuöl, Jojobaöl und Bienenwachs pflegen intensiv und schützen die Pfote

Und danach?

  • Im Anschluss sollte Dein Hund irgendwie beschäftigt werden, damit er die eingeschmierten Pfoten nicht gleich ableckt. Zum Beispiel:
  • Gassi-Gehen
  • Spiel-Stunde
  • Reguläre Mahlzeit
  • Kauknochen
  • Streichel- und Kuschelzeit
dog waiting for walk 2021 08 26 22 38 55 utc

Eigenschaften der Inhaltsstoffe des Pfoten-Pflege Sticks:

Bio-Babassuöl

Babassuöl: Dem populären Kokosöl zum Verwechseln ähnlich
Babassuöl wird aus den Samen der Früchte, die an der Babassupalme wachsen, gewonnen. Optisch ähnelt dieses essbare Pflanzenfett in Farbe und Konsistenz dem weitaus bekannteren Kokosöl. Auch Babassuöl, hat bei Raumtemperatur eine feste Konsistenz und schmilzt bei etwa 24° C, sodass es auf der Haut aufgrund der Körperwärme relativ schnell flüssig wird beziehungsweise rasch in die Haut einzieht.

Babassuöl für die Haut: Pflege mit Kühleffekt
Babassuöl erzeugt ein weiches, seidiges Hautgefühl. Dazu kommt ein angenehm kühlender Effekt. Diese Kühlwirkung kombiniert mit der Tatsache, dass Babassuöl keinen fettigen Film auf der Haut oder dem Haar hinterlässt, macht es zum idealen Haut-Pflegeöl, insbesondere für gereizte, juckende und trockene Haut.

Besonderer Bestandteil: Laurinsäure
Interessant ist auch die Zusammensetzung des Babassuöls: Ähnlich dem Kokosöl weist es einen Laurinsäure-Gehalt von 40 bis 50 % auf. Laurinsäure ist eine gesättigte Fettsäure, welche wissenschaftlich erwiesen antimikrobiell wirksam gegen Bakterien, Pilze und Viren ist. Darüber hinaus wirkt Laurinsäure hautpflegend – ganz natürlich! Sehr interessant ist ebenso, dass Forscher die abschreckende Wirkung von Laurinsäure auf Zecken entdeckt haben. Auch gegen Milben, Flöhe, Läuse und andere Parasiten habe Laurinsäure einen ähnlichen Effekt.

Babassuöl für die Haare: Schutz, Pflege und Glanz ohne Fettfilm
Für die Reparatur geschädigter Haarstrukturen ist Babassuöl ein empfehlenswerter Helfer: Mit seinen nährenden Inhaltsstoffen repariert Babassuöl die Haarstruktur, kräftigt die Haarfasern, glättet das Haar und gibt ihm seinen natürlichen Glanz zurück. Babassuöl legt sich wie ein dünner Schutzfilm. Es pflegt reichhaltig, ohne das Haar verklebt oder fettig erscheinen zu lassen.

Bio-Jojobaöl, nativ, kalt gepresst

Herkunft und Charakteristika von Bio-Jojobaöl
Das Bio-Jojobaöl wird aus den Samen/Nüssen des Jojobastrauches gewonnen. Das Bio-Jojobaöl unterscheidet sich von den anderen Pflanzenölen, da die Nüsse kein fettes Öl speichern, sondern ein flüssiges Wachs. Durch den hohen Gehalt an Vitamin E ist es ausgesprochen lange haltbar und dient als natürlicher Konservierer in der Naturkosmetik. Aufgrund seiner Zusammensetzung ist es eines der hautfreundlichsten Öle überhaupt. Das flüssige Wachs verträgt Temperaturen bis 300 Grad und wird im Kühlschrank fest. Bei Raumtemperatur wird es aber wieder völlig flüssig, ohne dass die Qualität darunter leidet. Jojobaöl hat eine goldgelbe Farbe und duftet neutral.

Jojobaöl als vielseitiges Pflegemittel für Haut und Haare
Jojobaöl ist dank seiner feuchtigkeitsspendenden Wirkung für trockene, juckende und empfindliche Haut eine wahre Wohltat. Doch jeder Hauttyp kann von dem wertvollen Jojobaöl profitieren, da es die Poren der Haut nicht verstopft, sowie eine antibakterielle und talgbindende beziehungsweise talgregulierende Wirkung aufweist. Daher kann Jojobaöl helfen, das natürliche Gleichgewicht der Haut wiederherzustellen und trockene Schuppen zu mindern. Provitamin A, Vitamin B und Vitamin E zählen zu den wunderbaren Bestandteilen dieses vielseitigen flüssigen Wachses, das in der Humankosmetik seit Langen unter den absoluten Favoriten für Haut- und Haarpflege ist. Da das Öl besonders schnell von den Haaren und der Haut aufgenommen wird, hinterlässt es im Gegensatz zu vielen anderen Ölen keinen fettigen Film. Jojobaöl beschwert die Haare nicht, sondern dringt in die Haarstruktur ein und stärkt das Haar von Innen. So pflegt das Öl trockene Haare und beugt Spliss und Haarbruch vor. Dank Antioxidantien und wertvollen Vitaminen wirkt Jojobaöl wie ein natürlicher Schutzschild für die Haare. Umwelteinflüsse wie freie Radikale und UV-Strahlung haben dadurch weniger schädliche Effekte.

Bio-Bienenwachs

Bienenwachs ist eines der vielfältigsten Produkte, das uns die Natur bietet: Es findet Anwendung in Medizin und Pharmazie, Hautpflege und Kosmetik, wird als Holzschutz, zur Lederpflege und natürlich für Kerzen verwendet. Und last but not least ist natürliches Bienenwachs eine Bereicherung auch für Tierpflege-Produkte.

Mehr als 300 Substanzen, allesamt in sehr geringen Anteilen vorliegend, wurden bislang als Inhaltsstoffe im Bienenwachs gezählt, wobei bisher immer noch nicht alle analysiert sind. Bekannt ist aber, dass das Wunderwerk der Bienen im Bereich der Hautpflege viele positive Eigenschaften hat. So legt es beispielsweise einen schützenden Film auf die Hautoberfläche, ohne sie zu „verkleben“. Dieser leichte Schutzfilm hilft insbesondere bei Hautreizungen und Trockenheit, indem er eine wohltuende und lindernde Wirkung entfaltet. Des Weiteren weist echtes Bienenwachs eine antiseptische und entzündungshemmende Funktion auf. Auch juckreizlindernde Eigenschaften werden dem natürlichen Bienenwachs zugewiesen. Obwohl das Wachs der Bienen wasserabweisend ist, speichert es aber selbst Wassermoleküle aus der Luft und gibt sie nach und nach an die Haut ab. Vorteilhaft für die Hautpflege ist auch, dass Bienenwachs jede Menge Vitamin A enthält. Dieses wiederum unterstützt die Haut bei der Zellregeneration, hilft also dabei, die Haut straff und elastisch zu halten.

Leider wird in der konventionellen Imkerei häufig auch zu Chemikalien gegriffen. Rückstände davon können sich somit auch in konventionell gewonnenen Bienenwachs finden. Zur Gewinnung von Bio-Bienenwachs gelten daher bestimmte Richtlinien. Dazu zählt zum Beispiel, dass zur Abwehr von Krankheiten und Parasiten ausschließlich organische Säuren und keine Chemikalien oder Medikamente eingesetzt werden dürfen. Auch dürfen die Bienen nur in Behausungen aus natürlichen Rohstoffen wie Holz, Lehm und Stroh gehalten werden. Im Umkreis von drei Kilometern um das Bienenvolk dürfen nur vorwiegend ökologisch angebaute Pflanzen und Wildpflanzen vorkommen und die Bienenvölker dürfen nicht in der Nähe von Müllverbrennungsanlagen, Industrien und Autobahnen aufgestellt werden.

Mit dem hochwertigen Bio-Bienenwachs können wir also alle wunderbaren Vorteile dieses Naturprodukts nutzen und gleichzeitig potenzielle Schadstoffbelastungen so gering wie möglich halten. Nicht zuletzt ist natürlich die Förderung von Bio-Imkerei auch praktizierter Umweltschutz!